Suchen:

In der Noten-Datenbank sind derzeit mehr als 8500 Titel verzeichnet. Damit Sie daraus die gewünschten finden, haben wir zwei Navigationshilfen vorgesehen, die Sie auf allen Seiten finden:

  • die Buchstabenauswahl, die Ihnen alle mit dem jeweiligen Buchstaben beginnenden Titel auflistet
  • eine Suchfunktion (Beschreibung siehe unten)


Die Buchstabenauswahl lässt sich noch auf eine bestimmte Einstufung oder einen Schwierigkeitsgrad einschränken (nur bei aktiviertem Javascript). Beim Überfahren des Links „Filter (Einstufung/Schwierigkeit)” öffnet sich ein Untermenü, in dem Sie ihre Einstellung vornehmen können. Danach liefert die Buchstabenauswahl nur noch Titel, die der betreffenden Filterung entsprechen.

In beiden Fällen wird das Ergebnis als sortierte Liste dargestellt. Angegeben sind jeweils der Titel, der Komponist und der Bearbeiter; in dieser Reihenfolge wird auch sortiert.
Das kleine Icon am Zeilenende zeigt beim Überfahren mit der Maus Informationen zu Einstufung, Schwierigkeit und Besetzung an.

Auf jeder Seite werden maximal 50 Titel ausgegeben. Eine größere Anzahl gefundener Stücke (die Gesamtzahl steht in der Box „Seitenanzeige”) wird auf mehrere Seiten verteilt, die Sie vorwärts und rückwärts durchblättern können.

Informationen zu jedem Stück

Durch Klick auf den Titel gelangen Sie zu den Detailinformationen. Diese Informationen erscheinen alle im „Klartext” und nicht als Abkürzung oder „Code”. Die Einträge bedeuten im einzelnen:

  • Titel: der Name des Stücks in der normalen Schreibweise mit vorangestelltem Artikel. Bsp.: „Das Meer”, nicht „Meer, Das”.
  • Komponist: wie der Name schon sagt, in der Reihenfolge Nachname, Vorname. Bsp.: „Würthner, Rudolf”, nicht „Rudolf Würthner”.
  • Bearbeiter: wie Komponist
  • Verlag: wie der Name schon sagt (angegeben mit einer Kurzbezeichnung). Die genauen Bezeichnungen und weitere Daten dazu finden Sie auf der Seite der Verlagsadressen.
  • Besetzung: alle zur Besetzung gefundenen Angaben, wobei ad lib.-Stimmen nicht ausdrücklich gekennzeichnet wurden. Elektronische Stimmen werden mit „Electronium” (monophon) oder „Keyboard” (Zusammenfassung aller polyphonen Instrumente wie Clavinet, Pianet, Cembalet, E-Orgel, Synthesizer etc., die sich nur in der Klangfarbe unterscheiden) angegeben. In Klammern ist jeweils die Zahl der Stimmen angegeben, die i. d. R. der Zahl der notwendigen Spieler entspricht. Hierbei wurde nicht unterschieden zwischen eigenständigen Stimmen (Akkordeon 1 bis Akkordeon 6), a/b-Stimmen (Akkordeon 1a, Akkordeon 1b,.......) und Divisi-Stimmen.
  • Schwierigkeit: der Schwierigkeitsgrad entsprechend den Verlagsangaben oder anderer Quellen
  • Einstufung: die Einstufung gemäß DHV-Einstufungsliste (Elementarstufe, Mittelstufe, Oberstufe, Höchststufe); andere Einstufungen können davon teilweise abweichen, beispielsweise die des EHAMV.
  • Art: Kurzangabe zur Art des Stücks. Bsp.: Suite, Variationen, Fantasie, Rhapsodie, Ouvertüre, Potpourri, Intermezzo, Serenade, aber auch Rhythmen wie Marsch, Walzer, Polka, Ragtime, Dixieland, Tango, Cha-Cha etc.
  • Bemerkungen: weitere Infos zum Stück, z. B. Satzangaben von Suiten, Inhalt von Potpourries, Herkunft (wie Oper, Musical, Film) oder Interpreten.

Fehlt ein Eintrag, so sind dazu bei dem betreffenden Stück bisher keine Informationen vorhanden.

Bei einigen - insbesondere neueren - Stücken wurden auch Links zu YouTube-Videos gesetzt, damit Sie sich bei Bedarf ein Bild von einer möglichen Aufführungspraxis machen können. Dabei wurde nur der titel zugrunde gelegt, nicht jedoch zwingend das exakte Arrangement.

Suchfunktion

Die Suchfunktion wurde so einfach und komfortabel wie möglich gehalten; sie ist eine Volltextsuche über alle Datenbankfelder (dies führt in der Regel zu einer etwas zu hohen Trefferzahl, vermeidet aber „Verluste”). Sie funktioniert unter folgenden Randbedingungen:

  • Es werden sowohl ganze Wörter als auch Wortteile gefunden. Bsp.: „blumen” findet „Blumen”, „Blumenwalzer”, „Bergblumen” und vieles mehr.
  • Ein Suchbegriff muss aus mindestens 3 Buchstaben bestehen; kürzere Begriffe werden ignoriert.
  • Groß- oder Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
  • Suchwörter können kombiniert werden; bei mehreren, durch Leerzeichen getrennten Begriffen, werden nur Stücke gefunden, deren Datensatz alle Begriffe enthält.
  • Die Reihenfolge der Suchbegriffe ist beliebig.
  • „Ähnlichkeitssuche”: wir arbeiten an einer Funktion, die auch alternative Schreibweisen findet. Bei zahlreichen Begriffen funktioniert dies schon, weitere werden im Lauf der Zeit dazukommen. Bis dahin gilt: es müssen evtl. mehrere Schreibweisen getestet werden.
  • Die Suche kann auf ein bestimmtes Feld der Datenbank eingeschränkt werden, wenn der Feldname (siehe oben die fett gedruckten Begriffe unter „Informationen zu jedem Stück”) als Suchbegriff mit eingegeben wird (an beliebiger Stelle). Alle weiteren angegebenen Suchwörter werden dann nur in diesem Feld gesucht. Falls es dabei zu Problemen mit der „Ähnlichkeitssuche” kommt, bitte melden; wir werden diese nach Möglichkeit abstellen.

Wem dies alles zu kompliziert erscheint, hier noch einige Beispiele:

  • „herold” findet alle Titel, die von Curt Herold oder Helmuth Herold komponiert oder bearbeitet wurden.
  • „herold curt” oder „curt herold” findet nur Titel, die von Curt Herold komponiert oder bearbeitet wurden.
  • „komponist curt herold” oder „curt herold komponist” oder „curt komponist herold” etc. findet nur die Stücke, die von Curt Herold komponiert wurden, aber nicht seine Bearbeitungen.
  • „tango wild” oder „wild tango” findet die im Wild-Verlag erschienenen Tangos, würde aber auch Tangos eines Komponisten oder Bearbeiters „Wild” oder mit dem Wort „wild” im Titel finden (wenn es welche gäbe).

Wenn eine Suche nicht zum Erfolg führt, obwohl Sie ein Ergebnis erwarten: nennen sie uns den/die Suchbegriff(e) und das gewünschte Ergebnis. Wir schauen dann nach und passen ggf. die Suche an.

Und bei speziellen Fragen helfen wir auch gerne direkt weiter. Melden Sie sich doch einfach bei uns.

PDF-Generator

Aus der Datenbank heraus lassen sich auch Notenlisten als PDF erzeugen. Dazu müssen Sie nur 2 Dinge tun:

1. die Auswahl treffen, ob Sie alle Titel oder nur bestimmte Titel einbeziehen möchten. Eingeschränkt werden kann die Auswahl auf Titel, bei denen der Titel selbst oder Komponist, Bearbeiter oder Verlag mit dem im Feld einzutragenden Anfangsbuchstaben beginnen.

2. die gewünschten Datenfelder für die Ausgabe festlegen; diese sind einzeln anklick- und damit wählbar.

Ein Klick auf den Button „PDF erstellen” erzeugt dann die gewünschte Liste, die Sie abspeichern und ausdrucken können. Das Seitenformat wird automatisch gewählt und die Sortierung dieser Liste ist in jedem Fall alphabetisch nach Titel. Im Extremfall (alle Noten, alle Angaben) erhalten Sie so über 500 Seiten.

Der Button „Zurücksetzen” bringt Sie zurück zu einer Minimalauswahl: nur Titel, die mit „a” beginnen und neben dem Titel nur die Ausgabe von Komponist und Bearbeiter.


Zum Schluss noch ein letzter wichtiger Hinweis: Bitte verwechseln Sie uns nicht mit einem Notenversand; diese Datenbank ist nur zur Information gedacht und unterscheidet nicht zwischen aktuell lieferbaren und vergriffenen Noten. Bei Interesse an einzelnen Noten wenden Sie sich bitte an die angegebenen Verlage.

Valid HTML 4.01 Strict  CSS ist valide!
© 2017 HOE • Autoren: Jörg und Martin • Alle Rechte vorbehalten • Stand: 3. August 2016